Das Leitbild des Kinderladens

Eine Grund­la­ge unse­rer Arbeit ist „Das Ber­li­ner Bil­dungs­pro­gramm für die Bil­dung, Erzie­hung und Betreu­ung von Kin­dern in Tages­ein­rich­tun­gen bis zu ihrem Schul­ein­tritt“ von der Senats­ver­wal­tung. Die Erzie­he­rin­nen haben sich mit dem Bil­dungs­pro­gramm ver­traut gemacht und ent­neh­men dar­aus all­tags­prak­ti­sche Anre­gun­gen für die päd­ago­gi­sche Arbeit. Die­se ori­en­tiert sich somit am Situa­ti­ons­an­satz. Wir arbei­ten frei von vor­ge­fer­tig­ten Lehr­plä­nen. Unser All­tag steckt vol­ler Bil­dungs­an­läs­se. Es kommt nur dar­auf an, die­se wahr­zu­neh­men, auf­zu­grei­fen und gemein­sam mit den Kin­dern ver­tie­fend zu erfor­schen.

In ers­ter Linie ist es uns wich­tig, dass sich die Kin­der bei den Feu­er­kä­fern gebor­gen füh­len und mit Spaß und Freu­de Neu­es ent­de­cken kön­nen. Jedes Kind soll sich in sei­ner indi­vi­du­el­len Art und Wei­se ange­nom­men füh­len kön­nen, zugleich unter­stüt­zen wir die Kin­der ihren Plat­zes in der Grup­pe zu fin­den.

Das Ein­hal­ten von Abspra­chen, Regeln und Gren­zen, die klar, ein­deu­tig und ver­ständ­lich für das Kind sein sol­len, sind zur Ori­en­tie­rung not­wen­dig und wert­voll.

Die Kin­der haben ein Mit­be­stim­mungs- und Mit­spra­che­recht, z. B. auf wel­chen Spiel­platz wir gehen. Der Kin­der­la­den ver­steht sich dabei als Ort, an dem die kind­li­che Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung in all ihren Aspek­ten und Aus­drucks­for­men beglei­tet, geach­tet, unter­stützt und geför­dert wird.